###TX_SUB_NAV###

prima la musica 2017 | PreisträgerInnenkonzert mit Urkundenüberreichung

Preisträgerinnen und Preisträger des Landeswettbewerbs prima la musica präsentierten ein abwechslungsreiches Programm.

Am 31. März 2017 fand im Lisztzentrum Raiding um 18.00 Uhr das PreisträgerInnenkonzert des Landeswettbewerbs prima la musica 2017 statt, bei dem die Urkunden von Präsident Mag. Heinz Josef Zitz (Landesschulrat Burgenland, Burgenländisches Musikschulwerk), Prof. Mag. Martin Bramböck (Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt), Univ. Prof. Dr. Klaus Aringer (Institut Oberschützen) und Landesmusikschulreferent Gerhard Gutschik (Burgenländisches Musikschulwerk) an die PreisträgerInnen übergeben wurden.

Bereits um 16.00 Uhr fand das Auswahlspiel des Jenö Takács Stipendien-Wettbewerbs „young artists“ statt. Diese Stipendien in der Höhe von 700 €, 500 € und 300 € werden alljährlich vom Land Burgenland vergeben. Die Jury des Auswahlspiels bestand aus dem Intendanten des Lisztfestivals Raiding, Mag. Johannes Kutrowatz, Prof. Mag. Martin Bramböck, Univ. Prof. Dr. Klaus Aringer, LMR Gerhard Gutschik und MMag. Dr. Julia Horvath-Wieder, Direktorin der Zentralmusikschule Oberpullendorf.

Der Wettbewerb 2017 war äußerst erfolgreich: 22 Kinder und Jugendliche wurden zum Bundeswettbewerb entsandt und 14 erspielten Erste Preise mit Auszeichnung. Weitere 43 (!) Erste Preise bestätigen das hohe Niveau des Wettbewerbs!

Im PreisträgerInnenkonzert musizierten ausgewählte junge KünstlerInnen, die zeigten, was bereits in jungen Jahren mit Talent und Fleiß zu erreichen ist. Sie machten den Abend zu einem wunderbaren Konzerterlebnis. Mag. Heinz Josef Zitz, Präsident des Burgenländischen Musikschulwerks, lobte in seinen Grußworten die hervorragende Arbeit der PädagogInnen aller musikalischen Ausbildungsinstitutionen des Landes, die mit ihrem großen Können und Einsatz solche Leistungen ermöglichen.

Das Vokalensemble voix d´ètoiles (Laura Molnar, Sarah Molnar und Emily Typolt) aus der Zentralmusikschule Oberwart beschloss stimmungsvoll den Abend.

Das große Jenö Takacs Stipendium 2017 in der Höhe von 700 € erspielte sich Thomas Höniger, Fagott (Altersgruppe IVplus), der am Institut Oberschützen bei Univ. Prof. Mag. David Seidl studiert. Mit seiner Interpretation des Andante e Rondo Ungarese op. 35 von Carl Maria von Weber begeisterte er die Jury.

Das Jenö Takacs Stipendium 2017 in der Höhe von 500 € ging an die Flötistin Hanna Gindl (Altersgruppe IIIplus) aus Mönchhof, die derzeit bei Mag. Sonja Korak an der Johann Sebastian Bach Musikschule lernt. Sie überzeugte mit einem virtuosen Programm, das einen Bogen von der Klassik bis zum Stück „Three Beats for Beatbox Flute“ von Greg Patillo spannte.

Das Jenö Takacs Stipendium 2017 in der Höhe von 300 € holte sich das Vokalensemble voix d'étoiles: Laura Molnar, Sarah Molnar und Emily Typolt (Altersgruppe III) aus der Klasse Adelheid Kappel an der Zentralmusikschule Oberwart mit einem besonders stimmungsvollen Auftritt.

Die Preise von Raiffeisen Burgenland in der Höhe von 180 € für die besten Leistungen aus den Musikschulen überreichte Mag. Gertraud Frank von Raiffeisen Burgenland an die Blockflötistin Rebekka Pichler (Altersgruppe IIIplus) aus der Klasse Mag. Anne Marie Bösch an der Zentralmusikschule Neusiedl am See und den Tubisten Florian Wappel (Altersgruppe II) aus der Klasse MSDir. MMag. Dr. Günther Kleidosty an der Musikschule Frauenkirchen.

Die Preise von Yamaha überreichte Direktor Christian Sonnleitner von Yamaha Music Europe  an das Klavierduo Conga – Floria Fabsits und Anja Klucsarits (Altersgruppe I) – aus der Klasse Erika Walitsch an der Musikschule Stegersbach und das Gitarrenduo Doce Cuerdas – Berndt Irmler und Mathias Kristoferitsch (Altersgruppe I) – aus der Klasse Emmerich Molnar an der Zentralmusikschule Oberwart.

Geschäftsführer DI Mag. Hans Tritremmel übergab die Preise von Alu Sommer in der Höhe von jeweils 100 € an die Trompeterin Anna Kollmann (Altersgruppe I) aus der Klasse Mag. Kurt Urbauer an der Musikschule Pinkafeld, den Flötisten Berndt Irmler (Altersgruppe I) aus der Klasse Mag. Herbert Irmler und die Flötistin Anna-Maria Simon (Altersgruppe I) aus der Klasse Mag. Andrea Wild an der Musikschule Wiener Neustadt.

Über einen Preis der Bank Burgenland in der Höhe von jeweils 100 € freuten sich die Klarinettistinnen Katharina Löffler, Sonja Equiluz und Veronika Oberleitner (Altersgruppe IIIplus), alle aus der Klasse Prof. Mag. Helmut Hödl am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt.

Die Preise der Energie Burgenland in der Höhe von 200 €, bzw. 150 € erhielten der Klarinettist Manuel Gruber (Altersgruppe IIIplus) aus der Klasse Prof. Thomas Lukschander am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt und der Posaunist Matthias David (Altersgruppe IIIplus) aus der Klasse Mag. Hans Peter Hahn an der Musikschule Hainburg.

Thomas Höniger, Gewinner des großen Jenö Takács Stipendiums (Bild: Foto Judt)

Hanna Gindl, Gewinnerin des 2. Jenö Takács Stipendiums, mit LMR Gerhard Gutschik, Prof. Mag. Martin Bramböck, Univ. Prof. Dr. Klaus Aringer und Präsident Mag. Heinz Josef Zitz

Laura Molnar, Sarah Molnar, Emily Typold (voix d´ètoiles), Gewinnerinnen des 3. Jenö Takács Stipendiums

Erste Preise mit Entsendung zum Bundeswettbewerb

Erste Preise mit Auszeichnung

Erste Preise Ensemble

Erste Preise Solo

Zweite Preise

Florian Wappel und Rebekka Pichler | Raiffeisen Sonderpreis für die beste Leistung aus den Musikschulen, überreicht von Mag. Gertraud Frank

Berndt Irmler und Mathias Kristoferitsch (Doce Cuerdas), Floria Fabsits und Anja Klucsarits (Klavierduo Conga) | Yamaha Sonderpreis, überreicht von Dir. Christian Sonnleitner

Berndt Irmler und Anna Kollmann | Sonderpreis von Alu Sommer, überreicht von DI Mag. Hans Tritremmel

Katharina übernimmt den Sonderpreis der Bank Burgenland - für sich und ihre Klassenkolleginnen Sonja Equiluz und Veronika Oberleitner

Manuel Gruber | Sonderpreis der Energie Burgenland

Matthias David | Sonderpreis der Energie Burgenland

Sarah Rath | Sonderpreis der Erste Bank

Präsident Mag. Heinz Josef Zitz

Moderator Gebhard Rauscher

Emerita Nicka

Emely Krug

Fiesta Strings: Anna Maria Lucut, Ida Hörmann, Lilly Fuchs und Sarah Lentsch

Doce Cuerdas: Bernd Irmler und Mathias Kristoferitsch

Berndt Irmler

Sebastian Lercher

Anna Kollmann

Klavierduo Conga: Floria Fabsits und Anja Klucsarits

Florian Wappel

Gesangsduo PaulaMarie: Paula Spörk und Marie Necker

Katharina Löffler

Sarah Rath

voix d´ètoiles: Laura Molnar, Sarah Molnar, Emily Typold