###TX_SUB_NAV###

Fachgruppentreffen Musikkunde

Ziemlich genau ein Jahr nach dem letzten Fachgruppentreffen Musikkunde trafen am 19. Jänner 2019 Musikkundelehrer in der Zentralmusikschule Oberwart zusammen, um die wichtigsten Themen, Wünsche und Anregungen auszutauschen.

Ein zentrales Thema war der nun bereits erfolgreich abgeschlossene Lehrgang 'Musikwerkstatt-Ganz in der Musik', welchen im vergangenen Jahr 23 LehrerInnen besuchten. Einige LehrerInnen wenden schon vieles von diesem praxisnahem Konzept im Musikkunde-Unterricht und Instrumentalunterricht an. An einigen Standorten gibt es sogar bereits einige Elementarkurse im Format der Musikwerkstatt – in Frauenkirchen sogar gleich vier Kurse. Der Lernerfolg der Schüler, die diese Kurs besuchen, ist herausragend.

Die anwesenden Musikkundelehrer schließen sich der Empfehlung der FachgruppenleiterInnen beim Bundesfachgruppentreffen in Wels an: die Einführung eines landesweiten Elementarkurs wäre ein großer Gewinn für SchülerInnen und LehrerInnen: „Ein Haus kann nur auf einem gut gebautem Fundament stabil stehen.” Ohne Festigung der wichtigen Grundkenntnisse durch Tun und Üben, ziehen sich oft die gleichen Probleme über die ganze Musikschullaufbahn hindurch.
Die Fachgruppenleiterin Julia Wikström zeigt einige Impressionen aus der Modulreihe 'Ganz in der Musik' und stellt ein paar Spiele vor, mit welchen die Inhalte der Musikkunde auch im herkömmlichen Frontalunterricht effektiv geübt und ergänzt werden können.

Beim Rückblick auf das Jahr zeigt sich, dass die Tendenz weg vom geblockten Musikkunde-Kursen in Richtung Jahreskursen geht. Alle LehrerInnen, die bereits einen Jahreskurs anbieten, sind sich einig: die Vorteile für alle überwiegen und sie würden keinen geblockten Kurs mehr anbieten wollen. Weiters wurde diskutiert, dass eine Aufteilung der Testinhalte auf drei kurze Tests – analog zu den Lernzielkontrollen – sehr sinnvoll wäre und auch dem Lernverhalten der Kinder entspricht. (In der Regelschule gibt es sogar ein Gesetz, dass Lernzielkontrollen nicht länger als 15 Minuten sein dürfen und dies aus gutem Grund).

Der letzte Punkt des Fachgruppentreffens stellt die Präsentation der Online-Plattform www.musikkunde.net durch den Entwickler Bernd Gmoser dar, welcher sogar den renommierten Comenius Edu-Media Award dafür erhalten hatte. Die Lernplattform ist eine sehr gute Ergänzung für den herkömmlichen Musikkunde-Unterricht, bietet sich vor allem für das Üben zu Hause an und ist auch sehr gut zur Festigung von Inhalten der Musikkunde für den Instrumentalunterricht einsetzbar. Weitere Infos dazu gerne direkt bei Julia Wikström.
Das Treffen wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen beschlossen.