###TX_SUB_NAV###

'Mit Musik durchs Leben' - Konzert anlässlich der Verabschiedung von Dir. Renate Bedenik

Ein Fest der Begegnungen sollte es werden - und dieses Vorhaben ist wahrlich gelungen!

Es war ein fulminanter Abschluss für die langjährige Direktorin Renate Bedenik, die nach 37-jähriger Tätigkeit als Musikschuldirektorin in Pension geht und es war eine tolle Präsentation der Zentralmusikschule Eisenstadt mit vielen emotionalen Momenten.

Der Einladung sind eine große Zahl von Ehrengästen, annähernd alle DirektorenkollegInnen aus den Musikschulen des Burgenlandes, viele KollegInnen und ehemalige KollegInnen aus den Regelschulen Eisenstadts und des Bezirks, sowie Freunde und Wegbegleiter aus Chören und der musikalischen Welt von Renate Bedenik gefolgt.

 

Derzeitige und ehemalige SchülerInnen und LehrerInnen musizierten gemeinsam im Bläserkreis, Blockflötenorchester, Big Band, Gitarrenensemble, Pop Ensemble und Pop Orchester, weiters die entzückenden Kleinen der Musikalischen Früherziehung, sowie die Blockflötenklasse St.Margarethen, die Music Gäng Wulkaprodersdorf, die Young Strings und ein Schlagwerkensemble boten den rund 500 BesucherInnen ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm, durch welches Peter Opitz führte.

 

In den Reden von Landesmusikschulreferent Gerhard Gutschik und dem Bürgermeister der Landeshauptstadt Eisenstadt, Mag. Thomas Steiner, wurde die Arbeit der Direktorin gewürdigt, aber auch viele persönliche Geschichten in Erinnerung gerufen. Durch den Bürgermeister wurde Direktorin Renate Bedenik das Verdienstkreuz in Gold für die Verdienste um die musikalische Bildung überreicht.

 

Weitere Überraschungsmomente folgten, indem die gesamte Lehrerschaft ihre Auslegung zu 'Thank You For The Music', speziell für ihre Frau Direktorin gesanglich darbrachte.

Am Ende der Veranstaltung öffneten sich die Tore des Saales und eine, aus allen Musikvereinen des Bezirks Eisenstadt bunt zusammengewürfelte Blasmusikkapelle unter der Leitung von Johannes Biegler spielte auf. Bezirksobmann Mag. Michael Hoffmann bedankte sich für die jahrelange Zusammenarbeit und danach ging es zum gemütlichen Beisammensein im Foyer mit burgenländischen Schmankerln und einem Glaserl.

 

Ein großes Danke an alle, die geholfen haben, dass diese Veranstaltung zu einem Fest wurde.