###TX_SUB_NAV###

Orgel zu 4 Händen

Am Sonntag, dem 2. Oktober 2016, gaben die beiden Musikschuldirektoren Franz Stangl (Zentralmusikschule Güssing) und Martin Wukovits (Musikschule Stegersbach) in der Pfarrkirche Gerersdorf ein gemeinsames Orgelkonzert.

Das 45. Konzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe „5 vor 7“ stand unter dem vielversprechenden Motto „Orgel zu 4 Händen“.

Mit einem festlichen Präludium samt ausgedehnter Fuge - einer Originalkomposition für 4 Hände (und 2 Füße) von Johann Georg Albrechtsberger - eröffneten die beiden Organisten den besonderen musikalischen Abend. Danach brachte Martin Wukovits ein Adagio in c-Moll und die berühmten „12 Variationen über ein französisches Lied“ von Wolfgang Amadeus Mozart zur Aufführung. Es folgten weitere 4-händige Musikstücke, diesmal Bearbeitungen berühmter Melodien von Antonio Vivaldi, Joseph Haydn und Igor Strawinsky. Nach dem großen d-Moll-Präludium von Johann Pachelbel, gespielt von Martin Wukovits, präsentierte Franz Stangl dem Publikum mit der 4-sätzigen „Cat Suite“ von Denis Bédard erfrischende und facettenreiche Orgelklänge.
Zum Abschluss brillierte Franz Stangl mit der „Toccata Hungarese“, einer Improvisation, bei der er Bachs „Toccata in d-Moll“ mit dem berühmten „Csárdás“ von Vittorio Monti verband. Moderator Christian Keglovits ergänzte den stimmungsvollen Abend mit Gedichten und literarischen Gedanken.  

 

Tosender Applaus war der Lohn und der Dank für ein außergewöhnliches Orgelkonzert, das zum Teil mit 4 Händen und 2 Füßen zugleich bestritten wurde.