###TX_SUB_NAV###

Exkursion der Klavierklassen nach Wien

Gemeinsame Exkursion der Klavierklassen der Zentralmusikschule Oberpullendorf und der Carl Goldmark Musikschule Deutschkreutz.

Am Dienstag, den 17.04.2018, fand die erste Klavierexkursion der Zentralmusikschule Oberpullendorf und der Carl Goldmark Musikschule Deutschkreutz statt. 45 interessierte Klavierschülerinnen und -schüler fuhren gemeinsam mit den Lehrerinnen Marianne Prenner, Julia Wikström und Linde Devos nach Wien. Mit dabei war auch der Schulleiter Gottfried Putz.

Beginn der Exkursion war das Haus der Musik. In kleineren Gruppen erforschten die SchülerInnen die einzelnen Räume: wir erfuhren Wissenswertes über die Philharmoniker, hörten und spürten Klänge, erhielten viele Informationen über die großen Meister wie Mozart, Beethoven, Schubert, Strauss usw.
Sehr beliebt war auch der virtuelle Dirigent. Hier durfte jeder einmal die Wiener Philharmoniker dirigieren. Es stellte sich heraus, dass das gar nicht so leicht ist.

Nach einer kurzen Stärkung mit Wurst- und Käsesemmeln spazierte die ganze Gruppe vorbei an der Staatsoper, der Hofburg, dem Kunst- und dem Naturhistorischen Museum zum Klavierhaus Förstl. 

Hier zeigte uns der Klavierbauer, wie ein Konzertflügel und ein Pianino aufgebaut sind. Es durfte auch ausprobiert werden, wie ein Klavier zu stimmen ist. 
Ein Highlight im Klavierhaus Förstl war jedoch das "allein spielende Klavier". Über einen Computer wurde die von einer Schülerin oder einem Schüler gespielte Melodie gespeichert und konnte anschließend am Klavier wiedergegeben werden - dabei bewegten sich auch die Tasten und die Pedale mit.
Viel zu schnell war der Tag zu Ende und wir mussten wieder nach Hause fahren.

Ein Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an Marianne Prenner für die Organisation und an das Klavierhaus Förstl für die freundliche Aufnahme!