###TX_SUB_NAV###

Weihnachtskonzert der Musikschule Zurndorf

Ein umfangreiches Programm boten auch heuer wieder die Schülerinnen und Schüler der Musikschule Zurndorf beim Weihnachtskonzert am 20. Dezember 2018.

Wieder war die große und wunderschöne Aula der Neuen Mittelschule Zurndorf die Location für das diesjährige Weihnachtskonzert der Musikschule Zurndorf. Die Teilnehmer – es waren Schülerinnen und Schüler der Klassen Christa Roth und Direktor Josef Kovacs – hatten viele Stücke (vorwiegend Advent- und Weihnachtslieder) vorbereitet und präsentierten diese dem zahlreich erschienenen Publikum. Herr Bürgermeister, LA Werner Friedl, der immer die Veranstaltungen der Musikschule Zurndorf gerne besucht, war diesmal auf Grund der gleichzeitig abgehaltenen Gemeinde-Weihnachtsfeier leider verhindert, ließ aber seine herzlichen Grüße übermitteln. In seiner Vertretung richtete Herr Gemeindevorstand Mag. Harald Ziniel ausführliche und informative Begrüßungsworte an Schüler, Lehrer und Eltern und erwähnte die Zusammengehörigkeit der Musikschule Zurndorf mit der Stamm-Musikschule Kittsee, deren 50-jähriges Bestehen und deren Schulgrößen!

Wieder machte die Musikalische Früherziehungsgruppe und ihre Lehrerin Christa Roth mit dem Krippenlied und mit dem stimmungsvollen Es wird scho glei dumpa den Anfang und wieder beendete das Konzert Valeria Neumann auf dem Klavier mit der Melodie der Amelie von Yann Tiersen und dem ruhigen Weihnachtsfrieden. Die vielen Solovorträge wurden aufgelockert mit einem Gitarren-Duo (Anna Frank & Jakub Siman-Kubej), einem Klavier-Duo (Patrick & Oliver Lacika) und einem Blockflöten-Duo (Mark Schicker & Andreas Szabo). Neben den Weihnachtsliedern wurden aber auch einige weltliche Lieder aufgeführt. U.a. das Hallelujah von Leonard Cohen (Victoria Szigeth, Gitarre) oder Eine kleine Nachtmusik von W. A. Mozart (Mark Schicker, Gitarre) oder Let's Go (Janik Tick, Gitarre).
Abwechslung war durch die Vielfalt der verschiedenen Instrumente gewährleistet (Klavier, Keyboard, Gitarre, Blockflöte, Violine und Gesang!) und Paula Pingitzer, Klasse Mirjam Mikacs, ergänzte dieses Instrumentarium noch zusätzlich mit ihrer Querflöte, auf der sie Was soll das bedeuten und Es ist ein Ros' entsprungen vortrug.

Zahlreiche Fotos – mit Einverständnis der Eltern aufgenommen von Musikschuldirektor Josef Kovacs – zeugen von dieser großen Vielfalt und geben Zeugnis von diesem gelungenen Vorspielabend, der vom Publikum immer wieder mit großem Applaus honoriert wurde!