###TX_SUB_NAV###

Jubiläumskonzert „30 Jahre Raabtaler Jugendorchester“

Im gut besuchten Kulturzentrum Jennersdorf fand am Freitag, 27. April 2018, der Festakt des Jugendstreichorchesters der Zentralmusikschule Jennersdorf und der Jenö Takács Musikschule St. Gotthard unter der Leitung von Bene Krisztina statt. Viele Ehrengäste und ehemalige Orchestermitglieder waren im Publikum vertreten!

Schon 30 Jahre besteht das Raabtaler Jugendorchester, das unter dem Dach der Musikschulen Jennersdorf und St. Gotthard steht. Eine glückliche grenzübergreifende Zusammenarbeit machte das Ensemble möglich, das im Jahr 1988 von den Musikschuldirektoren Johann Weber und Gergely Csukly gegründet wurde. 

Erster Orchesterleiter war Günter Fiedler. Er verstarb 2003 und Krizstina Bene übernahm die Leitung. Dir. Gergely Csukly: "150 Musikschüler waren bis heute im Orchesterdienst in ihrer Musikschulzeit und 15 konnten davon sogar ihren Beruf als Profimusiker ableiten". 


Die gegenwärtige Musikschuldirektorin Andrea Werkovits führt den Betrieb auf österreichischer Seite weiter und ermöglicht den SchülerInnen immer wieder schöne Erlebnisse beim Orchestermusizieren.

Diesmal gab es ein Cellosolokonzert von Antonio Vivaldi (Solistin Sebestyen Virag), ein Violinkonzert von Oscar Rieding (Solist Emil Puschkarski), zwei Violinduos von Dimitri Schostakowitsch mit Anna Kövesdi und Borka Páli sowie Orchestermusik aus Österreich und Ungarn zu hören. Zwei Musikstücke wurden gemeinsam mit dem Chor der Gesangschüler aufgeführt.

Zur Jubiläumsfeier erschienen zahlreiche Ehrengäste. Darunter die Landtagsabgeordneten Vbgm. Ewald Schnecker und Bernhard Hirczy, Bürgermeister Reinhard Deutsch, BH Hermann Prem, Vizebürgermeister von St. Gotthard, Labritz Béla, Landesmusikschulreferent Gerhard Gutschik, Pflichtschulinspektorin und Regierungsrätin Gerlinde Potetz, Vertreter des Unterrichtszentrums in Ungarn und viele Bürgermeister & Direktoren der Musikschulen, allgemeinbildenden Schulen sowie Pflichtschulen vom Südburgenland und St. Gotthard sowie ZMSDir. i.R. Mag. Johann Weber.

 

Peter Sattler