###TX_SUB_NAV###

Präsenzunterricht ab 15. Februar

Aktuelle Informationen für SchülerInnen und Eltern

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Sehr geehrte Eltern!

 

Wir freuen uns, Euch/Ihnen mitteilen zu können, dass ein eingeschränkter Präsenzunterricht an den burgenländischen Musikschulen ab 15. Februar wieder aufgenommen werden kann. Wir wissen, dass viele bereits auf diese gute Nachricht warten.

Um die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an den Musikschulen für alle sicher zu gestalten, werden der Mindestabstand auf 2 bis 3 Meter je nach Instrument erhöht, die Maskenpflicht erweitert und – soweit nötig – Selbsttests zur Verfügung gestellt.

 

Maskenpflicht:

  • Die Lehrenden wurden bereits mit FFP2-Masken ausgestattet.

  • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr müssen weder eine FFP2-Maske noch einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

  • Für Schülerinnen und Schüler gelten dieselben Regeln wie im Pflichtschulbereich, d.h. dass für Kinder ab dem vollendeten 6. Lebensjahr bis zum vollendeten 14. Lebensjahr eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und eng anliegende mechanische Schutzvorrichtung (Mund-Nasen-Schutz, MNS) ausreichend ist.

  • Schülerinnen und Schüler ab dem 14. Lebensjahr tragen eine FFP2-Maske.

  • Im Unterricht gilt die Maskenpflicht nur soweit, als sie (je nach Instrument) pädagogisch sinnvoll möglich ist.

  • Schülerinnen und Schülern, die Ihren MNS oder Ihre FFP2-Maske vergessen haben, werden diese zur Verfügung gestellt.

Selbsttests:

  • Damit die Musikschule auch im Präsenzunterricht ein sicherer Ort bleibt, ist eine regelmäßige Testung sowohl der Schülerinnen und Schüler als auch der Lehrenden nötig. Für die Musikschule gilt wie für die Pflichtschule: Wer nicht getestet ist, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

  • Die Lehrenden testen sich zweimal pro Woche.

  • Für die Schülerinnen und Schüler gilt:

    • Wer in der Regelschule getestet wird, benötigt keinen weiteren Test an der Musikschule.

    • Jene Schülerinnen und Schüler, die nicht an der Regelschule getestet wurden, machen – mit Unterstützung der Lehrenden – an der Musikschule einen Selbsttest.

    • Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr werden nicht getestet.

  • Im Kammermusik-Unterricht, in Ergänzungsfächern (mit bis zu 6 Personen) und in Kursen machen die Schülerinnen und Schüler – mit Unterstützung der Lehrenden – vor oder am Beginn der Stunde einen Selbsttest.

  • Die Test-Kits werden von der Musikschule zur Verfügung gestellt. Verwendet werden einfach anzuwendende Selbsttests wie im Regelschulbereich. Die Anwesenheit eines Elternteils ist, vor allem bei der ersten Testung, möglich. Insbesondere jüngeren Schülerinnen und Schülern können die Tests auch mit nach Hause gegeben werden, damit die Eltern die Selbsttests mit den Kindern am Unterrichtstag durchführen können.

  • Für Kinder unter 14 Jahren benötigen wir für die Durchführung eines Selbsttests eine Einverständniserklärung der Eltern. Sie steht als Download auf der Website zur Verfügung oder wird von der Musikschule übermittelt. Bitte geben Sie diese gegebenenfalls Ihrem Kind mit.

  • Sollte ein Kind außerhalb der Musikschule positiv getestet werden, bitten wir die Eltern um Verständigung der Musikschule.

Für den Elternbrief mit weiteren Informationen klicken Sie bitte hier.

Für die Einverständniserklärung klicken Sie bitte hier.

 

Aufgrund der unterschiedlichen räumlichen Verhältnisse an den Standorten oder einer Änderung der Infektionslage kann es, insbesondere bei Gruppen- und Kursformen, weitere Einschränkungen (z.B. Gruppenteilungen) geben. Die Lehrenden und die Schulleitungen werden Euch/Sie gegebenenfalls darüber informieren.

 

Eine detaillierte Zusammenstellung aller Regeln finden Sie im Informationsblatt, das in den Schulen aufliegt und auf der Website veröffentlicht ist.

 

Wir haben die Pandemie noch nicht überstanden. Die regelmäßigen Selbsttests und alle weiteren Maßnahmen dienen dazu, den Präsenzunterricht so lange und so weit wie möglich aufrecht zu erhalten.

Gerade im Instrumental(Gesangs)unterricht ist das gemeinsame Musizieren und der persönliche Kontakt von großer Bedeutung und wir bitten alle – Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrende – mitzuhelfen, dass wir dieses hohe Gut erhalten.

 

Mit herzlichen Grüßen

Mag. Heinz Josef Zitz           Gerhard Gutschik

Präsident                             Gerschäftsführer

 

Für Fragen zu einzelnen Schulstandorten stehen die Schulleitungen zur Verfügung.

Weiterführende Informationen erhalten Sie bei LMR Gerhard Gutschik unter office(at)musikschulwerk-bgld.at oder 0664 856 31 60.