###TX_SUB_NAV###

Kilians unbeirrbarer Weg zur mdw

Wir gratulieren Kilian Marchhart zur Aufnahme an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien!

Das musikalische Talent wurde Kilian von seinem Großvater, Franz Peter Neumann, in die Wiege gelegt, der unter anderem als Kapellmeister die Polizeimusik Burgenland leitete. Kilian selbst wurde als wahrer Multi-Instrumentalist an der ZMS Mattersburg neben der Posaune (Mag. Robert Pöpperl 2012-2021) auch noch in Schlagzeug (Mag. Thomas Landl 2006-2020) und Klavier (Mag. Luis P. Munoz Penrroz) unterrichtet. In der Bläserklasse in der Volksschule Pöttsching spielte er zwei Jahre lang Horn. An der ZMS Eisenstadt nahm er Gesangsunterricht (Eva Monetti 2016-2020) und bildete sich an der Steirischen Harmonika fort (Hans Steiner 2012-2016).

Im Symphonischen Blasorchester der ZMS Mattersburg (vier Teilnahmen am Österreichischen Jugendorchester-Wettbewerb des ÖBV) spielte er ebenso eine wichtige Rolle wie im Jugendsinfonieorchester Burgenland (2018 als Solist bei der Uraufführung von Helmut Hödls Konzert für zwei Flöten, Posaune und Tuba). Sogar seinen Präsenzdienst leistete er bei der Militärmusik Burgenland ab.


Kilian setzt seine musikalische Laufbahn unbeirrt fort und wird bei Leonhard Paul (Mnozil Brass, Concentus Musicus, Wieder/Gansch/Paul) Posaune in der Studienrichtung IGP Popularmusik studieren.

Wir sind sehr stolz und wünschen Kilian alles Gute für sein Studium!

Kilian Marchhart und Leonhard Paul; von Kilian zVg